Amnesty International ist eine globale Bewegung von mehr als 7 Millionen Menschen, die Ungerechtigkeit persönlich nehmen. Wir setzen uns für eine Welt ein, in der die Menschenrechte für jeden gelten.

Amnesty ist unabhängig von Regierungen, Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen. Um diese Unabhängigkeit zu sichern, finanzieren wir unsere Menschenrechtsarbeit allein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Unsere Kampagnen und Aktionen basieren auf den Grundsätzen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Die große Stärke von Amnesty liegt im freiwilligen Engagement von mehr als sieben Millionen Mitgliedern, Unterstützerinnen und Unterstützern in über 150 Ländern. Es sind Menschen verschiedenster Altersgruppen, Nationalitäten und Kulturen. Zusammen setzen wir alle Mut, Kraft und Fantasie ein, um eine Welt zu schaffen, in der die Menschenrechte für alle gelten.

Mehr Informationen findest Du unter amnesty.de.

Get up, stand up, Stand up for your rights. Get up, stand up, Don’t give up the fight.

Bob Marley

Ein Job mit Sinn, Spaß und fairer Vergütung

Dialoger_in Für Amnesty International

Kampagnen

  • Proteste im Iran: Brutales Vorgehen der "Sicherheitskräfte" Der Tod von Jina Mahsa Amini im September 2022 hat im Iran eine landesweite Protestwelle ausgelöst, die alle gesellschaftlichen Gruppen und alle Regionen des Landes erfasst hat. Die 22-jährige war wegen "unislamischer Kleidung" von der sogenannten "Sittenpolizei" festgenommen und brutal geschlagen worden. Sie fiel ins Koma und starb wenige Tage danach.
  • Wir fordern ein Verbot der Herstellung, des Einsatzes und des Exports von Gesichtserkennungstechnologie in Deutschland, der EU und weltweit.
  • Arbeitsmigrant*innen bauen in Katar alles für die Fußball-WM 2022 auf – dabei werden ihre Menschenrechte verletzt! Fordere vom DFB, sich für diese Menschen einzusetzen!